Chile: Orchideen zwischen Wasserfällen und Vulkanen.
   
Gruppentreffen 8. Oktober 2011
Mehr Informationen
 
Botanische Wanderungen in Patagonien
   
Gruppentreffen 11. Februar 2012
Mehr Informationen
 
Gruppentreffen 11. Februar 2012
 
Herr Wolfgang RYSY ( Erlangen ) - Diavortrag in Doppelprojektion
- Botanische Wanderungen in Patagonien.
(-Teil 1, Herr Wolfgang RYSY: Chile: Orchideen zwischen Wasserfällen und Vulkanen.)
 
Der 2. Teil unserer Chile-Reise beginnt im nördlichsten Teil von Patagonien. Hier besuchen wir zunächst den Nationalpark "Nahuelbuta" (ist aus zeitlichen Gründen im 1. Teil entfallen) mit seiner interessanten Flora (z.B. Rhodophiala chilensis) einschl. einigen Orchideenarten (z.B. Chloraea gavilu). Dann geht es weiter nach Süden zum aktiven Vulkan Villarrica (2840 m), an dessen Fuß wir Chloraea virescens finden, und zum Nationalpark "Huerquehue" mit Bambus- und Araukarienwäldern.
 
Um zum südlichen Teil von Patagonien zu gelangen, ist es sinnvoll das Flugzeug zu nehmen. Wir landen in Punta Arenas und fahren von dort mit dem Mietwagen nach Norden bis zum berühmten und landschaftlich spektakulären Nationalpark "Torres del Paine". Aber gleich nach Punta Arenas ist für Naturfreunde der Besuch der Otway Bucht Pflicht. Hier kann man in Ruhe Magellan-Pinguine beobachten. Weiter geht es auf gut ausgebauter Strasse bis zum kleinen Hafenort Puerto Natales. Ab hier wählen wir die kürzere und interessantere, dafür aber nur geschotterte Strecke zum Nationalpark. Etwa 25 km hinter Puerto Natales kommen wir an der Milodon-Höhle vorbei, wo Knochen des Riesenfaultiers gefunden wurden. Neben dem kleinen Museum wachsen interessante Pflanzen (z.B. Calceolaria biflora), und der Patagonische Fuchs kreuzt unseren Weg. Bei der Weiterfahrt wird die Landschaft immer schöner und bei jedem Halt finden wir außerdem bisher noch nicht gesehene Orchideen. Wir beziehen innerhalb des Nationalparks unser vorbestelltes Quartier und unternehmen in den nächsten Tagen von hier aus unsere botanischen Wanderungen mit interessanten Funden. Die ersten Ziele sind der Lago Grey mit seinem in den See ragenden Gletscher und der Wasserfall Salto Grande. Hier finden wir zum ersten Mal Calceolaria uniflora, eine besonders großblütige und schön gefärbte Pantoffelblume, sowie eine der schönsten patagonischen Orchideen, Chloraea magellanica. Weitere Ausflüge führen uns in das Tal Valle del Frances, wieder mit interessanten Pflanzenfunden (z.B. Chiliotrichum diffusum). Abschließend besteigen wir einen kleinen Hügel, der auch sehenswerte Flora besitzt. Am Fuße begrüßen uns Magellan-Gänse. Die letzte Wanderung führt uns dann zum Mirador "Cuernos" mit seinem einzigartigen Blick zur "hornförmigen" Gebirgssilhouette.
  
Alle Rechte bei W. Rysy
 
Chiliotrichum diffusum
Chiliotrichum diffusum
Chloraea virescens
Calceolaria uniflora
Calceolaria uniflora
 
Chloraea magellanica
Chloraea magellanica